Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Artikelnummer: WID-1620
Sofort lieferbar
0,98 € *
Artikelnummer: WID-1000
Sofort lieferbar
0,98 € *
Artikelnummer: WID-1470
Sofort lieferbar
0,98 € *
Artikelnummer: WID-1082
Sofort lieferbar
0,98 € *
Artikelnummer: WID-1560
Sofort lieferbar
0,98 € *
Artikelnummer: WID-10120
Sofort lieferbar
0,98 € *
Artikelnummer: WID-1200
Sofort lieferbar
0,98 € *
Artikelnummer: WID-10220
Sofort lieferbar
0,98 € *
Artikelnummer: WID-10330
Sofort lieferbar
0,98 € *

LED Vorwiderstände für Leuchtdioden

Ein Vorwiderstand wird benötigt da meist eine höhere Versorgungsspannung vorhanden ist als die Betriebsspannung der Diode erlaubt. Der Widerstand, kurz RV genannt, schützt die LED vor einer überhöhten Spannung. 

Beispiel für die Berechnung eines LED Vorwiderstands:

Gegeben: 5mm LED weiß mit 3,2V Betreibsspannung bei 20mA; 12V Netzteil mit 12Vdc Gleichspannung und 0,5A max.

12V-3,2V = 8,8V (8,8V müssten am Vorwiderstand abfallen)

R(Widerstand) = U (Spannung am Widerstand) / I (Strom durch den Widerstand)

R = 8,8V / 0,02mA = 176 Ohm

Da es einen Widerstand mit diesem Wert nicht ohne weiteres gibt nimmt man den nächst größeren Widerstand. Bei uns sind das 220 Ohm. Der Strom durch die LED ist etwas geringer als der Nennstrom von 20mA. Das ist für die LED Lebensdauer ein Vorteil. Um die Berechnung leichter zu gestalten bieten wir einen Vorwiderstandrechner und eine Seite mit LED Schaltungsbeispielen für einzelne Leuchtdioden in Reihenschaltung und Parallelschaltung an.